Das Jahr 2010,

 wird offensichtlich von gravierenden und raschen Veränderungen gekennzeichnet sein. In unserer Branche haben die immer noch nicht absehbaren Folgen der durch hoch-spekulative Immobilienfinanzierungen in den USA ausgelösten internationalen Kreditkrise, sowie hier in Deutschland die neuen Regelungen zur Erbschaftssteuer und andere Neuerungen in der Steuergesetzgebung den Markt grundlegend verändert. Wir stellen zwar ein geringfügiges nachgeben der Preise bei Anlageimmobilien fest, aber auch eine kontinuierliche Nachfrage; und können daher "im Großen und Ganzen" mit guten Gewissen von einem "gesunden Immobilienmarkt" sprechen. Es ist eine gute Zeit zu kaufen und zu verkaufen. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie diesbezügliche Pläne haben.

Zurück zum Geschäft...

Service is our Business!

 

 
 

Unser Hauptanliegen im geschäftlichen Bereich ist die Immobilienvermittlung, verbunden mit dem aufrichtigen Wunsch, unseren Kunden und Geschäftsfreunden zu Diensten zu sein.

 

Wenn Sie

• ein Miethaus kaufen oder verkaufen,

• ein Bürogebäude kaufen oder verkaufen,

• ein Haus oder ein Grundstück kaufen oder verkaufen,

• eine Wohnung kaufen oder verkaufen, mieten oder vermieten,

• eine Gewerbefläche mieten oder vermieten

möchten, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns.

 

... Immer wieder fragen Menschen nach Motivationstechniken und das ist auch richtig und wichtig. Natürlich, ist die Kraft der Gedanken die Grundlage jeglichen Handelns. Früher oder später im Leben ist es notwendig sich dieser Kraft bewusst zu werden.

Aber – was ist das Denken ohne das Handeln? Phantasie, sonst nichts! Abgesehen von religiösen meditativen Denkprozessen, die nach der Verbindung zu Gott suchen. Für alle, die diesen Weg der Erfüllung nicht ausschließlich für sich in Anspruch nehmen und sich auch noch um die materialistischen Aspekte im Leben kümmern wollen, ist ausschließlich Denken zu wenig. Es ist nur Phantasie und ohne entsprechende Taten bringt es keinen gewünschten Erfolg.

Man könnte auch vom Unterschied zwischen Theorie und Praxis reden. Es ist schon erschreckend mit zu erleben, wie sehr sich in vielen Branchen, aber besonders in der Finanzdienstleistung, Theorie und Praxis voneinander entfernen. Das Schlimmste an der Entwicklung ist, dass mittlerweile Menschen an führende Entscheidungspositionen kommen, die von der gelebten Praxis keine oder auf jeden Fall zu wenig Ahnung haben. Dies scheint aber ein absolut menschlicher Zug zu sein, wenn ich zum Beispiel beim Sport, egal ob Eishockey oder Fußball, Eltern erlebe, die ihren Kindern Leistungen abverlangen, die sie selbst nie erfüllt haben. Und wenn man dann lange genug in der Theorie erfolgreich ist, dann meint man früher oder später, es auch tatsächlich in der Praxis zu sein (Übrigens, auch ein Haptisches Wort Tat-Sache). Aber alle Praktiker wissen, dass nur die Praxis die Wirklichkeit beweist, also welche Wirkung erzielt wurde. Und um dann ein Ergebnis sicher zu erzielen, reicht es nicht aus ein oder zwei Mal zu testen, sondern da muss schon öfter der Test gemacht werden.

„Wenn Du eine hilfreiche Hand suchst,
dann schau ans Ende Deines rechten Armes!“

Selbst ist die Frau, der Mann. Nur das eigene Erleben bringt die wichtige Erfahrung, die dann hilft sich weiter zu entwickeln. Es ist dringend zu wünschen, dass die Praktiker in allen Entscheidungen mit einbezogen werden. Dass sich die Praktiker stärker engagieren, den Theoretikern zu helfen. Denn die Theorie hilft auch der Praxis.

Um den Kreis zu schließen, eine gute Idee ist zuerst auch nur Theorie. Wenn diese Idee sich jedoch in der Praxis bewährt, dann nennt man sie Erfolg.

Es gibt eine Branche, die sich in den letzten 25 Jahren vom Nichts ins Unerlässliche katapultiert hat - die Computerbranche. 1982 wurde der erste PC von IBM vorgestellt. Wie hat diese Branche diese Revolution geschafft? Das Prinzip ist so einfach, einfacher geht es nicht: „Try and error“ oder zu deutsch: „Versuch und Irrtum.“